• Die Vorteile eines externen Datenschutzbeauftragten

    by  • 14. Mai 2013 • Datenschutzbeauftragter

    Ist ein externer Datenschutzbeauftragter auch für Ihr Unternehmen interessant?

    Die Voraussetzungen für die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten (DSB) sind Fachkunde und Zuverlässigkeit. Ein Mitarbeiter des Unternehmens, der als DSB bestellt wird, oder Zumindest mit den Datenschutzagenden betraut wird, muss von seiner Arbeitszeit für diese Tätigkeit freigestellt werden, und braucht eine entsprechende Aus- und Weiterbildung.

    Siehe auch Beitrag Was muss ein Datenschutzbeauftragter wissen und wo kann er es lernen?

    Das Deutsche Bundesdatenschutzgesetz BDSG, das uns bei der Bestellung eines DSB als Vorbild dient, schließt bestimmte Personen (unter anderem z. B. Geschäftsführer, Personalleiter, Betriebsleiter, Leiter der IT, Leiter der Rechtsabteilung usw.) wegen drohender Interessenskollision von der Tätigkeit als interner DSB aus. Erfahrungsgemäß hat es sich nicht bewährt solche Interessenskonflikte bewusst zu prolongieren. (Das wäre, wie wenn man einen Landwirtschaftsminister mit den Umweltschutzagenden betraut.)

    Meist verbleibt damit keine große Auswahl an fachkundigen Mitarbeitern.

    Die Übertragung des Datenschutzmandats an externe Berater macht Sinn wegen:

    • hoher Fachkunde,
    • kurzfristiger Verfügbarkeit,
    • Entfall von unabsehbaren Nebenkosten für z. B. Weiterbildung.
    • Synergien aus Bestellungen in mehreren Unternehmen (Erfahrung)
    • Vermeidung von Betriebsblindheit,
    • schwerpunktmäßiger Einsetzbarkeit,
    • Praxiserfahrung auch in Spezialgebieten wie Informationssicherheit, Cloudcomputing, etc.
    • automatisch neuestem Wissensstand

    Ein externer Datenschutzbeauftragter ist im KMU-Bereich immer günstiger

    Insgesamt sind die Kosten für einen externen Berater so niedrig, dass dies für kleine bis mittlere Firmen immer die günstigste Möglichkeit ist, ohne großen Aufwand einen sehr sinnvollen Rahmen zu finden, und den gesetzlichen Anforderungen Genüge zu tun.
    Ach bei größeren Firmen bewähren sich die externen Datenschutzbeauftragten vor allem wegen der Vermeidung von Interessenkollisionen.

    Wenn Sie einen pragmatischen und kostengünstigen Datenschutzansatz suchen, dann kontaktieren Sie uns!

    About

    Datenschutz in den österreichischen Unternehmen ist mir ein Anliegen. Ihnen auch? Kontaktieren Sie mich bei Hinweisen, Fragen und Wünschen!

    http://www.averell-consulting.at/kontakt